Dubrovnik - allgemeines

Werbung

Dubrovnik - Blick auf den Sergiusberg
Blick von der Stadt auf den Sergiusberg, rechts die Stadtmauer
mit der Minceta-Festung

Dubrovnik ist eine besonders sehenswerte kroatische Hafenstadt und ein bedeutender Kurort an der Adria. Die etwa 50.000 Einwohner zählende Hauptstadt der Region Süddalmatien liegt am Fuße des 412 Meter hohen Sergiusberges in einem ehemals sumpfigen Tal. Ein großer Teil des heutigen Stadtgebietes befindet sich auf einem Gelände, welches durch die Aufschüttung dieses Tales entstand.

Dubrovnik wurde etwa zu Beginn des 7. Jahrhundert von Slawen gegründet und kann seitdem auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Bereits vor dem 1. Weltkrieg entwickelte sich die Stadt Dubrovnik zu einem internationalen Fremdenverkehrszentrum. Der Tourismus ist bis heute eine wichtige Einnahmequelle dieser denkmalgeschützten Stadt.

Das Klima in Dubrovnik ist subtropisch. Der kälteste Monat ist der Februar (mit durchschnittlich 5° C) und der wärmste Monat der August mit einer Durchschnittstemperatur von 26° C. Im Jahr scheint die Sonne mehr als 2.500 Stunden lang auf die Stadt. Das ist auch für Südeuropa ein hoher Wert.

Die historische Altstadt von Dubrovnik ist von einer vollständig erhaltenen und besonders eindrucksvollen festungsartigen Stadtmauer umgeben. Diese etwa zwei Kilometer lange Mauer ist nach Entrichtung eines angemessenen Eintrittsgeldes für jeden Besucher der Stadt zugänglich. In der Altstadt finden Sie außerdem unzählige weitere sehenswerte Denkmale und historische Bauwerke, dazu viele Geschäfte, Restaurants sowie kulturelle Einrichtungen.
Die Hauptstraße der Altstadt von Dubrovnik ist der Stradun (Placa). Von dieser Straße aus sind alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.

Die komplette Altstadt steht seit dem Jahre 1980 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Dennoch wurde sie im Bürgerkrieg 1991-1992 von den Serben gezielt beschossen und dabei stark zerstört. Zahlreiche Bauwerke in Dubrovnik wurden dem Erdboden gleichgemacht. Allein die Bibliotheken beklagen den Verlust von mehreren Zehntausend kulturhistorisch bedeutsamen Büchern. Auch unter den Einwohnern der Stadt gab es bei den Angriffen große Verluste. Nach dem Krieg wurden die Gebäude der Altstadt von Dubrovnik innerhalb von zehn Jahren restauriert. Heute erstrahlen sie wieder im alten Glanz.
Lediglich das Hinterland der Stadt sollten Sie nicht auf eigene Faust erkunden. Hier liegen noch zahlreiche Landminen aus dem Bürgerkrieg.

Die offizielle Währung in Dubrovnik ist der kroatische Kuna. Ein Kuna unterteilt sich in 100 Lipa und entspricht etwa 0,14 Euro. Die meisten Geschäfte in der Stadt nehmen parallel aber auch Euro an und geben das Wechselgeld ebenfalls in Euro heraus.

Werbung

Mehr Informationen

Der Stadtplan von Dubrovnik
Die Geschichte der Stadt
Die Stadtmauer
Das Franziskanerkloster
Der Rektorenpalast
weitere Sehenswürdigkeiten
Dubrovnik - Fotoimpressionen

Kroatien - allgemeine Informationen

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen