Olympia - Der Heratempel

Werbung

Olympia - Der Heratempel
Die Säulen des Heratempels, im Hintergrund der Altar der Hera
(hinter der Menschengruppe)

Der Heratempel (Heraion) wurde etwa 600 v. Chr. erbaut und ist einer der ältesten Tempel in Griechenland. Er war etwa 50 Meter lang, 18,75 Meter breit und fast 8 Meter hoch. Auf der Längsseite wurde er von 16 und auf der Breitseite von sechs dorischen Säulen abgeschlossen. Diese Säulen bestanden ursprünglich aus Holz, wurden aber im Laufe der Zeit nach und nach durch Säulen aus Muschelkalk ersetzt.
Einige der Säulen wurden im 20. Jahrhundert vom Deutschen Archäologischen Institut wieder aufgerichtet.

Im Inneren des Tempel befand sich eine Statue der Göttin Hera, von der nur der Kopf bis in die heutige Zeit erhalten geblieben ist. Neben der Herastatue stand eine weitere Statue mit dem Abbild des Göttervaters Zeus.

Östlich des Heratempel befindet sich der Altar der Hera. An diesem Ort wird in unseren Tagen die olympische Flamme entzündet.

Werbung

Mehr Informationen

Olympia - allgemeine Informationen
Das Gymnasion
Die Palästra
Die Byzantinische Kirche und Werkstatt des Phidias
Das Leonidaion
Zeustempel und Zeusstatue
Das Stadion
Die Götter der Griechen

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen