Die sagenhafte Entstehung der Insel Delos

Werbung

Die griechische Sage berichtet ungewöhnliches über die Entstehung der Insel:
Ursprünglich war Delos eine Nymphe, in die sich Zeus verliebt hatte. Aus Furcht vor Hera, der eifersüchtigen Frau des Zeus, ist Delos jedoch geflüchtet, ein Stern geworden und anschließend ins Meer gefallen. Zur Strafe lies Zeus sie als unfruchtbare, trockene Scholle lose in den Fluten schwimmen. So blieb es, bis Leto die Insel betrat. Auch auf Leto hatte Göttervater Zeus ein Auge geworfen. Nun war Leto schwanger und irrte verzweifelt umher, um einen Ort für ihre Niederkunft zu finden. Aus Furcht vor Hera wurde auch sie nirgends aufgenommen.
Als Leto ihren Fuß auf Delos setzte, sprach sie zu der Insel:
"Delos, o möchtest doch du meines Sohnes Apollon Wohnsitz werden. Niemals wird dich ein anderer berühren, niemals dich ehren, wirst auch an Rindern nicht reich, an Schafen wohl auch nicht. Ernten wirst du nicht tragen noch Pflanzen zahllos erzeugen. Hättest du aber den Tempel Apollons, sammelte sich bei dir alle Welt und brächt Hekatomben. Alle Menschen, die dich bewohnen, wirst du ernähren."
Leto schwor, daß der Gott, der hier auf die Welt kommen wird, die unfruchtbare Insel nicht vergessen, sondern hier sein erstes Heiligtum gründen wird. Die Insel, die nichts zu verlieren hatte, nahm die Bedingungen an. Daraufhin wuchsen Säulen und verbanden sie fest mit dem Meeresgrund. So wurde Delos der Geburtsort des Gottes Apollon.

Werbung

Mehr Informationen

Delos - allgemeine Information
Die Götter der Griechen

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen