Korfu (Kerkyra) - allgemeines

Werbung

Übersichtsgraphik Insel Korfu - Griechenland
Übersichtsgrafik Korfu (Kerkyra)

Korfu (giechisch: Kerkyra) ist die nördlichste und zweitgrößte der griechischen Ionischen Inseln. Sie liegt am Eingang zur Adria und im Nordosten nur 2,5 Kilometer von der albanischen Küste entfernt. Korfu hat eine Fläche von 592 km², die größte Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung beträgt 62 Kilometer.
Die Insel besitzt ein maritimes Mittelmeerklima mit warmen Sommern (im Durchschnitt 27° C) und milden Wintern (selten weniger als 10° C).
Im Norden ist die Landschaft gebirgig, hier befindet sich auch der höchste Berg Korfus - der Pantokrator (906 Meter über dem Meer). Auf der Insel Korfu haben etwa 100.000 Menschen ihren festen Wohnsitz.

Korfu ist bekannt als Großproduzent von Olivenöl. Auf der gesamten Insel stehen etwa 3.500.000 Olivenbäume, welche zum Teil mehrere Jahrhunderte alt sind. Diese Bäume prägen die Landschaft nachhaltig und bilden gleichzeitig eine der wichtigsten Einnahmequellen der Inselbewohner.
Weitere landwirtschaftliche Produkte der Insel sind Wein und Kumquat (eine ursprünglich aus Asien stammende Zwergorange).

Heute ist Korfu eine beliebte Ferieninsel mit sehr guter touristischer Infrastruktur. Hier finden Sie alles, was in einer modernen Urlaubsregion üblich ist - Unterkünfte von der Ferienwohnung bis zum Luxushotel, ein gut ausgebautes Straßennetz, vielfältige Sport- und Kulturangebote sowie zahlreiche Restaurants und Nachtlokale. 200 Kilometer Küstenlinie laden außerdem mit unzähligen herrlichen Sandstränden zum Baden, Schwimmen und zum Wassersport ein.

Werbung

Mehr Informationen

Korfu-Stadt
Das Achillion
Das Kap Kanoni

Die griechischen Inseln im Überblick
Griechenland - Übersichtskarte
Zahlen und Fakten

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen