Ikaria - allgemeines

Werbung

Übersichtsgraphik Insel Ikaria - Griechenland
Übersichtsgrafik Ikaria

Die Insel Ikaria befindet sich in der östlichen Ägäis und gehört zur Gruppe der südlichen Sporaden. Sie hat eine Fläche von 255 km² und etwa 8.000 Einwohner. Die Bewohner der Insel nennen ihre Heimat auch "Nikaria".
Glaubt man der griechischen Mythologie, ist Ikaria die Insel, vor welcher Ikaros ins Meer stürzte, als er der Sonne zu nahe kam und das Wachs seiner Flügel schmolz. Zahlreiche antike Ruinen belegen jedenfalls, daß die Insel schon vor Jahrtausenden besiedelt war.

Wenn Sie während ihres Urlaubs auf Massentourismus, übermäßigen Luxus und Animationen verzichten möchten, könnte Ikaria eines Ihrer nächsten Reiseziele sein. Die Insel konnte sich ihre Ursprünglichkeit bis heute bewahren, ohne jedoch völlig abgeschieden zu sein.
Die Landschaft der Insel Ikaria ist noch sehr naturnah und durch ihre Gegensätzlichkeit besonders vielseitig und interessant. So finden Sie hier dichte Wälder und fruchtbare grüne Täler im Inselinneren, steile und felsige Berge im Süden sowie unzählige schöne Sandstrände vor einem tiefblauen Meer im Nordteil der Insel.

Der Hauptort von Ikaria heißt Agios Kirikos. Hier befindet sich das wirtschaftliche Zentrum der Insel sowie ein Hafen, in dem die meisten der Fährschiffe anlegen, welche Ikaria mit dem Festland und den anderen Inseln verbinden. In der näheren Umgebung der Inselhauptstadt befindet sich außerdem der einzige Flughafen Ikarias.
Etwa einen Kilometer nordöstlich von Agios Kirikos liegt der Kurort Therma. Seine heißen schwefel- und radiumhaltigen Heilquellen waren bereits in antiker Zeit bekannt und für ihre Wirkung berühmt. Daher locken sie bis heute zahlreiche Besucher aus aller Welt an, welche hier Linderung von Beschwerden wie Rheuma und Arthritis finden.

Werbung

Mehr Informationen

Ikaria - Impressionen

Die griechischen Inseln im Überblick
Griechenland - Übersichtskarte
Zahlen und Fakten

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen