Das Seebad Warnemünde

Werbung

Das Seebad Warnemünde mit vielen Sehenswürdigkeiten wie Mole, Leuchtturm und Teepott erwartet Ihren Besuch.
Blick vom Strand auf Warnemünde mit Teepott (links) und Leuchtturm

Warnemünde ist ein Stadtteil von Rostock und liegt an der mecklenburgischen Ostseeküste direkt an der Mündung des Flusses Warnow. Das ehemalige Fischerdorf entstand um das Jahr 1200 und wurde 1323 von den Rostockern gekauft, um der Stadt den Zugang zum Meer gewährleisten.

Seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist Warnemünde ein beliebter Urlauberort mit 150 Meter breitem, etwa drei Kilometer langem Sandstrand. Neben diesem Strand erstreckt sich eine schöne Seepromenade, welche an der Mole mit dem Leuchtturm an der Warnowmündung beginnt.

Besonders sehenswert sind in Warnemünde der "Teepott" mit seinem eindrucksvollen geschwungenen Dach und der gleich nebenan stehende, 37 Meter hohe Leuchtturm aus dem Jahre 1897. Dieser Leuchtturm wird heute u.a. auch als Aussichtsturm genutzt. Von oben haben Sie eine herrliche Sicht auf Warnemünde und weiter bis hinüber zu den Hafenanlagen. Diese sind eines der Tore Deutschlands zur Welt und sowohl Ausgangs- als auch Zielpunkt unzähliger Fracht-, Kreuzfahrt- und Fährschiffe.

Den Kauf von Mitbringseln erleichtern die zahlreichen Andenkenläden im historischen Ortskern und vor allem entlang des "Alten Stroms". Zur Übernachtung in Warnemünde laden zahlreiche große und kleine Hotels sowie eine Vielzahl von Pensionen und Ferienwohnungen ein.

Werbung

Mehr Informationen

Bad Doberan
Kühlungsborn

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen