Der Chiemsee

Werbung

Der Chiemsee
Blick über den nördlichen Teil des Chiemsees nach Süden - im Hintergrund sind die nahen Gipfel der Alpen erkennbar.

Der Chiemsee befindet sich in Oberbayern am Fuße der Alpen. Er ist der drittgrößte See in Deutschland und nach der Müritz das größte Gewässer, welches sich komplett auf deutschem Boden befindet. Wegen seiner Ausmaße wird der Chiemsee auch "Bayerisches Meer" genannt. Der See ist ein bedeutendes Erholungsgebiet mit zahlreichen Wassersport-Möglichkeiten und daher auch ein beliebtes Ziel für Urlauber.

Der Chiemsee entstand mit dem Ende der letzten Eiszeit vor etwa 10.000 Jahren. Er war damals rund dreimal so groß wie heute. Der bedeutendste Zufluß Tiroler Ache führt ständig enorme Mengen von aus den Alpen abgetragenem Material mit sich. Dieses lagert sich in einem weitläufigen Flußdelta ab und trägt zur Verlandung und Verkleinerung des Chiemsees bei.

Im Chiemsee gibt es im südwestlichen Teil drei größere Inseln, von welchen zwei ständig bewohnt sind. Die größte Insel nennt sich Herrenchiemsee (früher Herrenwörth, heute auch unter der Bezeichnung "Herreninsel" bekannt). Ihre Gesamtfläche beträgt 238 Hektar. Auf der Insel stehen zwei Schlösser - das Alte und das Neue Schloß Herrenchiemsee. Letzteres wurde ab dem Jahre 1878 unter dem bayerischen "Märchenkönig" Ludwig II. erbaut und dem Vorbild in Versailles nachempfunden. Nach dem Tod des Königs erfolgte die Einstellung der Bauarbeiten, weshalb das prachtvolle Bauwerk in weiten Teilen bis heute unvollendet ist. In unseren Tagen können Sie das Schloß im Rahmen einer Führung besichtigen. Einige Bereiche werden außerdem als Museum genutzt.

Nordöstlich der Herreninsel liegt die Insel Frauenchiemsee - auch "Fraueninsel" genannt. Sie ist rund 15 Hektar groß und wird bereits seit der Karolingerzeit ständig bewohnt. Ende des 8. Jahrhunderts wurde hier das Kloster Frauenwörth gegründet. Dieses Kloster für Benediktinerinnen besteht bis in unsere Tage. Auf der Fraueninsel leben etwa 300 ständige Bewohner.

Zwischen den beiden genannten Inseln befindet sich außerdem die unbewohnte Krautinsel. Ihre Fläche beträgt nur 3,5 Hektar. Einst diente sie den Nonnen von Frauenwörth als Gemüse- und Kräutergarten.

Herren- und Fraueninsel werden täglich von zahlreichen Schiffen nach Fahrplan angelaufen. Auf beiden Inseln finden Sie zahlreiche sehr sehenswerte Bauwerke. Von den umliegenden Orten auf dem Festland haben Sie außerdem die Möglichkeit, ein Ruder- oder Elektroboot auszuleihen und den Chiemsee mit seinen Inseln ganz individuell zu erkunden.

Werbung

Mehr Informationen

Die Insel Herrenchiemsee
Die Insel Frauenchiemsee
Bilder vom Chiemsee
Panoramabilder aus Deutschland

Ein weiterer malerischer See in Oberbayern:
Der Königssee

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen