Waidhofen an der Thaya

Werbung

Waidhofen - Das Rathaus
Das Rathaus auf dem Hauptplatz von Waidhofen

Waidhofen an der Thaya ist eine Kleinstadt in Niederösterreich. Sie liegt im nördlichen Waldviertel im Tal der Deutschen Thaya. Die Siedlung wurde erstmals im Jahre 1171 urkundlich erwähnt. Die Geschichte der Stadt wurde entscheidend von der Grenzlage zu Böhmen und Mähren und den damit immer wieder verbundenen kriegerischen Auseinandersetzungen geprägt.

Heute beherbergt Waidhofen an der Thaya etwas mehr als 5500 Einwohner. Die Stadt bildet das kulturelle Zentrum des Waldviertels. Hier können Sie in mehrenen Museen einen Blick in die Vergangenheit Waidhofens werfen und sich u.a. über die Kunst der Weberei informieren.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind die Reste der mittelalterlichen Verteidigungsanlagen und der Stadtmauer sowie die Stadtpfarrkirche. Dieses im Stil des Barock erbaute Gotteshaus steht an der höchsten Stelle der Stadt. Sehenswert ist außerdem das Rathaus, welches den Mittelpunkt des Hauptplatzes bildet. Der Kern dieses Bauwerks weist noch spätgotische Stilelemente auf, während das Äußere sein heutiges Aussehen in der Zeit der Renaissance erhielt. Besonders markant sind am Rathaus die Stufengiebel sowie der kleine Turm. Vermutlich war das Gebäude im 16. Jahrhundert bis zum Einsetzen der Gegenreformation eine evangelische Kirche.

Dem sportlich aktiven Besucher bietet die Umgebung von Waidhofen viele Möglichkeiten zur Betätigung - z.B. für Golf, Wandern, Reiten, Radfahren und v.a.m..

Werbung

Mehr Informationen

Österreich - Zahlen und Fakten
Drosendorf an der Thaya
Die Partnerstadt Teltsch in Südmähren (Tschechien)

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen